Xanten

Die Korruptionsverdachtsmomente für die Jahre 2010 bis 2015 in Xanten werfen durch den Wechsel von Kämmerin Karin Welge ein Licht nach Gelsenkirchen.

Die Neu-Gelsenkirchenerin Karin Welge stammt aus Xanten. Bei ihrer Bewerbung 2011 heißt es:  “Seit Juli 1998 ist die 48-jährige erste Beigeordnete und Kämmerin der Stadt Xanten. Sie ist dort zuständig für die Fachbereiche Soziales und Bildung sowie Finanzen und Liegenschaften.”, so beschreibt die Findungskommission in Gelsenkirchen ihre Bewerbungssituation damals.

Sie wollte in Xanten Bürgermeisterin werden, was nicht gelang. Da war bereits 2009 ein Riss in der Beziehung zwischen ihr und Bürgermeister Strunk. Ein Bürger beschreibt das Standing von Karin Welge in Xanten so:...mehr

Advertisements