Hilfe, das Ratsinformationssystem nervt!

So gelangt man zum gewünschten Inhalt

Auf den Artikel zur komplizierten bis gar nicht erfolgreichen Auffindung des Dokumentes mit der Drucksachennummer 14-20/7, habe ich zwei Rückmeldungen bekommen. Im Prinzip bestätigen beide die Skizze, die aufzeigt, wie verworren es ist, um zum Dokument zu gelangen und sich insgesamt schlau gemacht zu haben, was wie laufen soll.

Denn, es ist ja nicht damit getan, den Link zu erhalten. Es geht ja auch darum, zu erfahren, in welchem Kontext der Inhalt steht.

Wege zum Wissen

Insgesamt benötigt man dazu in einem Browserfenster drei Tabs.

  1. Tab: Für die Vorlagensuche
  2. Tab: Für die Sitzungssuche
  3. Tab: Für die 2. Sitzungssuche

Vorlagensuche

Dann geht es zur Vorlagensuche weiter in Schritten:

  1. Schritt: Vorlagensuche von 20 (Standardeinstellung) auf 99 (maximal) einstellen  –  [Tipp an die Macher: Bitte Voreinstellung auf Maximal ändern!!]
  2. Schritt: Drucksachennummer in das Feld eingeben: 14-20/7
  3. Schritt: Eingebung abwarten, dass die Nr. 7 am Ende der Liste der Suchergebnisse steht
  4. Schritt: Link anklicken und Öffnen des Kleinen Zusatzfensters abwarten
  5. Schritt: Hier teilen sich die Lösungswege.
    a. Zum einen möchte man das Dokument einsehen.
    b. Zum anderen möchte man etwas über die Abstimmung in der Sitzung erfahren.
  6. Schritt: Dokument anwählen. Hier erfährt man, dass das Dokument zur Sitzung am 03.07.14 relevant wird: „Das weitere Verfahren hinsichtlich der Besetzung der Ausschüsse regelt der Rat in seiner Sitzung am 3. Juli 2014.“
  7. Schritt: Sitzung anwählen. Hier erfährt man, dass das Dokument zur Sitzung am 16.06.14 als TOP 7 aufgerufen worden war. Zustand: „ohne Abstimmung“

    15 Mitglieder – Minderheitenschutz beim Wahlverfahren?
  8. Schritt: Sitzung am 03.07.14 (im dritten Tab) TOP 2 mit der Drucksache 14-20/62 anklicken. Hier erfährt man die Proportionen der 15 zu bestimmenden Ausschussmitglieder nach dem Wahlverfahren Hare-Niemeyer bzw. aufgrund einheitlichen Wahlverfahrens. (Wobei aber klar sein sollte, wie viele Mitglieder jeweils aufgrund der gewählten Stimmen entsandt werden können.) [Hier würde ich gern mal einen Vergleich sehen, zwischen dem Wahlverfahren dHondt (HSH II), Hare-Niemeyer (Kommunalwahlperiode ab 2014) und Sainte-Laguë/Schepers, das im Bundestag benutzt wird.]
  9. Jubeln – Geschafft! – Motivation für die Aufnahme ins Langzeitgedächtnis!
  10. Wissen speichern.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s