Heinz Hilgers in der AKS des WDR zur Interessenkollision JA/KSB

Köln/Gelsenkirchen. Im Interview der Aktuellen Stunde des WDR hat sich der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes zur bisher noch nicht angedachten Interessenkollision zwischen Kinderschutzbund und Jugendamt in Person von Thomas Frings geäußert.  WDR – Aktuelle Stunde

Ein historisches Beispiel für ein Possenspiel mit Interessenkollisionen „honoriger“ Herren aus England

Hilgers: „Eine Organisation wie der Kinderschutzbund ist hochgradig von dem Jugendamt finanziell abhängig. Und wer da (in der personellen Doppelfunktion von Frings) keine Interessenverquickung sieht, ist auf beiden Augen blind.“ (ab Min 16:55)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s