Nebentätigkeit in Pecs über 200,- Euro genehmigt

Der WDR berichtet, die Stadt habe von der Nebentätigkeit gewußt. „Die Stadt Gelsenkirchen wusste nach eigenen Angaben davon, dass die Jugendamtsleiter einer Nebentätigkeit in einem ungarischen Heim nachgingen. Maximal 200 Euro als eine Art Aufwandsentschädigung waren nach Angaben eines Stadtsprechers genehmigt.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s